Felix & Franz – ein Arbeitsleben lang Tischler

Eine Geschichte aus unserem Kosmos

Auf der Suche nach Bildern für die Website sind wir auf allerhand Lustiges, Skurriles und Interessantes gestoßen.

Es gibt 2 Tischler in unserem Betrieb, die meine Geschwister und mich schon unser Leben lang begleiten.
Das sind der Felix Karenits aus Lackenbach und der Franz Rabel aus Klostermarienberg. Seit ich mich erinnern kann, arbeiten sie als Tischler bei uns.

Felix hat bei unserem Großvater, Franz Ecker in Lackenbach zu lernen begonnen, hat nach dessen Pensionierung bei unseren Eltern gearbeitet und seit 2013, haben wir das Vergnügen mit ihm zu arbeiten.

Mitte 2014 war es soweit und er konnte in Pension gehen, nachdem er sein gesamtes Arbeitsleben lang ein Ecker-Tischler gewesen ist. Aber zu unserem und unserer Kunden Glück, macht er weiter. Zwar weniger und mit weniger starrem Korsett, aber doch genug um nicht aus dem Tritt zu kommen. Darüber sind wir alle sehr froh. In einem Tischler-Leben sammelt sich so viel an Expertise an und es wäre schade, wenn das plötzlich keiner mehr braucht.
Das Gegenteil ist der Fall.
Als Bautischler ist Felix einfach unschlagbar erfahren, schnell und gründlich. Er ist optimistisch, gut gelaunt und ein angenehmer Zeitgenosse. Wir hoffen, dass es ihm noch lange Freude macht und sind dankbar für jeden Tag, den er länger mit uns arbeitet.

 

Auch der Franz ist gefühlt schon immer da.

Er war schon Geselle als er zu uns kam und ist inzwischen der Grandseigneur unter unseren Tischlern. Wir stellen jetzt die These auf, dass es keinen qualitätsbewussteren Möbeltischler im Burgenland gibt, als den Franz. Er ist ein Meister der Oberflächen, ein Künstler, wenn es um den richtigen Farbton und ein ausgeklügeltes Furnierbild geht. Details können ihm nicht komplex genug sein. Er hat das im Griff. Fehler passieren anderen. Ihm nicht. Er trifft den richtigen Ton mit den Lehrlingen, ist verbindlich und ein Vorbild für alle.

Wo anders mag es so sein, dass ältere Arbeitnehmer nicht mehr so geschätzt werden. Bei uns ist das jedenfalls nicht so.

Wir sind sehr froh über all unsere Tischler – aber vor allem über den Felix & den Franz.